Sie funkeln und strahlen und sind das Highlight eines jeden Outfits: Glitzer-Schuhe sollten einfach in keinem Schrank fehlen. Ob im Winter als Stiefel oder im Sommer an den Sandalen, zu einem besonderen Anlass oder einfach im Alltag – diese funkelnden Accessoires können überall getragen werden. Wir verraten Ihnen darum, welche Modelle sich am besten zum Beglitzern eignen und wie Sie das selbst ganz leicht umsetzen können. Lesen Sie hier mehr!

Der Glitzer-Schuh: Ein wahrer Blickfänger

Bevor Sie sich ans Beglittern Ihrer eigenen Schuhe machen, wollen wir hier einmal einige Tipps zur Auswahl dieser geben und was die Möglichkeiten bei einem solchen Projekt sind. Denn nicht jeder mag vielleicht gleich einen vollkommen pink glänzenden High Heel im Barbie-Style tragen. Was nicht heißen soll, dass dieser nicht der absolute Hingucker sein kann, wenn das Outfit richtig gestylt wurde.

Von kleinen Details bis hin zu großflächigen Mustern

Glitzer-Schuhe klingen erst einmal nach etwas, was viele Augen auf sich zieht und in jeder Situation auffällt. Wenn Sie sich nicht so sicher sind, ob Ihnen diese Aufmerksamkeit zusagt, oder Sie einfach eine schlichte Variante für den Alltag suchen, scheint es erst einmal so, als wären die funkelnden Modelle nicht zu gebrauchen. Aber das stimmt so gar nicht. Denn mit Glitter können Sie auch herrlich einfach nur kleine Details setzen.

So schaffen Sie Glitzer-Schuhe, die erst beim zweiten Hingucken ihre Eleganz völlig enthüllen. Eine Variante ist zum Beispiel einfach nur den Absatz zu beglitzern. Das macht sich bei Ankle Boots mit einer besonders kleinen Variante ebenso gut wie bei High Heels. Richtig kombiniert wird daraus entweder ein stylisches Outfit für das Büro oder ein glamouröser Look für den Partyabend.

Sie wollen gerade, dass Ihre Schuhe das Highlight Ihres Outfits sind? Dann greifen Sie doch zu Varianten, die wirklich rundum beglitzert sind. Ob im 80er-Jahre Block-Style, monochrom oder noch mit eingeflochtenen Mustern ist dabei natürlich ganz Ihrem eigenen Geschmack überlassen. Eins ist aber klar: Hier ist ein Wow-Effekt vorbestimmt!

Welche Schuhe eignen sich zum Beglitzern?

Eigentlich ist die Antwort ja ganz einfach: alle. Denn jeder Schuh kann auf die eine oder andere Art und Weise beglitzert werden. Wollen Sie sich selbst zum ersten Mal an diesem Projekt ausprobieren, empfehlen wir Ihnen erst einmal mit einem Modell zu beginnen, welches Sie schon im Kleiderschrank haben. Denn ganz ehrlich: Mit ein wenig Glitzer wird daraus ganz schnell ein nachhaltiges Upcycling-Unterfangen. Schließlich hauchen Sie so den alten Tretern wieder neues Leben ein und wenn Sie dabei noch Bio-Glitzer nutzen, bleiben diese sogar ökologisch.

Haben Sie gerade nicht das passende Paar bereit, können Sie ein beliebiges kaufen. Denn während die High Heels wohl die Klassiker der Glitzer-Schuhe sind, ziehen inzwischen auch andere gut mit. So können Sie mit glänzenden Sneakern ein Highlight für Ihr Alltagsoutfit kreieren – ob es sich hierbei um die trendigen Ugly Dad Boots oder doch die Stoffschuhe handelt, ist dabei völlig egal.

Im Sommer rocken Sie Glitzer-Sandalen zum luftigen Kleid oder zur lockeren Hose. Im Winter hingegen sind Stiefel und Stiefeletten im strahlenden Look Ihr täglicher Begleiter. Im Büroalltag machen sich Pumps, Loafer, aber auch Ballerinas sehr gut. Mit ein wenig Knöchelfreiheit, beispielsweise durch einen gut geschnittenen Anzug, kommen diese funkelnden Begleiter richtig zur Geltung.

Übrigens: Nicht nur ein Trend für Frauen

Etwas Glitzer darf im Leben einfach nicht fehlen – finden Sie nicht? Warum sollte dieser Trend dann auf ein Geschlecht beschränkt sein? Das haben sich inzwischen auch viele Modedesigner gedacht und bringen darum auch Glitzer-Schuhe für Männer auf den Markt. Ob nun gleich die volle Extravaganz mit einer kompletten Beglitzerung oder ein eher unauffälliges Strahlen am Absatz: Auch hier ist erlaubt, was gefällt.

Haben Sie also noch ein altes Paar Anzugschuhe oder einen Sneaker im Schrank, den Sie eh nicht mehr tragen, nehmen Sie sich diese doch einmal vor. Im Grunde gehen Sie dabei bei jedem Modell gleich vor – nämlich so, wie wir es im Folgenden detailliert beschreiben.

DIY-Glitzer-Schuhe: So leicht gelingen sie!

Ob Sie nun Sneaker mit Glitzer aufwerten wollen oder die richtig hohen Hacken: Im Grunde ist der Prozess immer der gleiche. Sie beginnen damit, das Schuhinnere sowie alle Flächen, die nicht beglittert werden sollen, abzukleben. Danach geht es ans Befunkeln selbst. Wie die einzelnen Schritte im Detail ablaufen, verraten wir Ihnen jetzt!

Das A und O: Eine gute Grundlage

Bevor wir mit dem Spaß des Beglitzerns beginnen, müssen wir also zunächst eine gute Grundlage schaffen. Das bedeutet, dass Sie alle Flächen, die später ohne Glitter auskommen sollen, sorgfältig abkleben. Am allerwichtigsten ist dabei das Innere des Schuhs. Denn gelangt das Streugut hier hinein und setzt sich am besten noch fest, kann das später unangenehm reiben. Um dem also vorzubeugen, brauchen Sie folgende Materialien:

  • Klebeband
  • Doppelseitiges Klebeband (Achtung! Eine Variante, die sich leicht lösen lässt)
  • Folie (z.B. Frischhaltefolie) oder Packpapier bzw. Zeitung
  • Eine Schere

Beginnen wir einmal mit dem Schuhinnenraum: Stopfen Sie zunächst den Schuh – falls nötig, also beispielsweise bei Stoffsneakern oder Stiefeln – mit etwas Packpapier oder Zeitung aus. Kleben Sie dann das doppelseitige Klebeband entlang des Randes innen einmal auf. Lösen Sie nun die Schutzschicht ab und befestigen Sie an dem Streifen die Folie oder das Papier. Das Ganze sollte den Schuh so versiegeln, dass später weder Leim noch Glitzer in den Schuh gelangen.

Wollen Sie zudem nicht alle Flächen zum Funkeln bringen? Dann kleben Sie zum Beispiel die Sohle oder gezielte Bereiche mit Klebeband ab. Achten Sie auch hier darauf, dass Sie eine Variante wählen, die sich leicht ablösen lässt und auf dem jeweiligen Material keine Spuren hinterlässt.

Ein Paar Glitzer-Schuhe zaubern

Im Grunde brauchen Sie nun zum Beglitzern selbst nur zwei Dinge: den passenden Glitzer und Kleber. Beim Glitzer wählen Sie was Ihnen gefällt. Um aber ein möglichst ebenes und gleichmäßiges Ergebnis zu bekommen, empfehlen wir eine eher feine Variante. Alternativ können Sie mit gröberen Optionen oder gar dem paillettenartigen Motivglitzer gezielt Highlights zaubern. Da es aber durchaus passieren kann, dass Sie unterwegs einmal das eine oder andere Korn verlieren, empfehlen wir immer zu einem Bio-Glitter zu greifen, wie Sie ihn bei uns im Online-Shop finden.

Und auch beim Kleber gibt es einiges zu beachten. Denn hier sollten Sie nicht zu irgendeinem Bastelkleber greifen. Dieser muss vor allem auch wasserfest bzw. outdoortauglich sein. Dafür empfehlen sich spezielle Serviettenkleber. Unter anderem sind die Mod Podge Varianten hervorragend, da sie nicht nur als Kleber selbst, sondern auch zum Versiegeln geeignet sind. Wählen Sie eine andere Option, brauchen Sie zusätzlich noch einen Lack, der eben diese Aufgabe übernimmt. Haben Sie alles parat, kann es losgehen:

  1. Arbeitsfläche vorbereiten: Legen Sie am besten eine Tischdecke oder eine Bastelunterlage aus. Hier fangen Sie überschüssigen Glitzer auf, damit dieser sich nicht auf der gesamten Wohnfläche verteilt.
  2. Einkleben: Streichen Sie zunächst die Flächen des Schuhs ein, welche zukünftig glitzern sollen. Ggf. beginnen Sie mit einer Seite – das macht das Auftragen etwas leichter. Arbeiten Sie dabei mit dem Kleber großzügig, so bleibt der Glitter auch gut haften.
  3. Glitzer auftragen: Feine Glitzerpartikel können Sie nun einfach auf die beklebten Flächen aufstreuen. Sollen Details mit Motivglitzer entstehen, empfehlen wir dafür einen Picker oder eine Pinzette zur Hand zu nehmen.
  4. Warten: Ist der Glitzer auf dem Schuh, sollten Sie das Ganze mindestens zwei Stunden trocknen lassen. Gegebenenfalls müssen Sie danach die obigen Schritte noch einmal wiederholen, falls einige Stellen noch nicht ausreichend funkeln.
  5. Versiegeln: Ist alles getrocknet, können Sie die Schuhe versiegeln. Damit werden sie jetzt auch für die Außenwelt tauglich. Gehen Sie dazu vorsichtig mit einem Pinsel über Ihre neuen Glitzer-Schuhe, ohne zu viel Glitter zu lösen.

Nun warten Sie am besten noch zwei bis drei Tage, bevor Sie die neuen Schuhe anziehen. Danach am besten noch einmal gut abklopfen, falls sich noch irgendwo loser Glitzer findet und die Folien aus dem Paar entfernen. Et voila: Schon bringen Sie ein herrliches Funkeln in den Alltag. Wir wünschen Ihnen ganz viel Spaß beim Ausprobieren, Upcycling und Funkeln!

Weiterführende Links
www.instyle.de/fashion/silberne-schuhe
www.harpersbazaar.de/fashion/trend-glitzerschuhe
www.mxliving.de/diy-was-ist-mod-podge-eine-anleitung/
www.studiovea.de/post/diy-glitzer-sneaker
www.bastelfrau.de/diyfashion/*schuhe-beglittern